AdValue

Validierung von Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen

Hintergrund

In Verbindung mit den in Schulen und auf Hochschulen erworbenen Kenntnissen tragen unsere beruflichen Aufgaben und verschiedene Situationen im Alltag dazu bei, unsere Qualifikationen und Kompetenzen zu verbessern. Die meisten Menschen sind sich dieser Tatsache nicht bewusst. Der französische Schriftsteller Andre Malraux sagte einmal: "Die beste Ausbildung/Erziehung ist jene, welche man nicht einmal merkt".

Das Hauptziel dieses Projektes ist es, Menschen dabei zu helfen, zu begreifen, was sie bereits gelernt haben – in der Schule, bei der Arbeit und im täglichen Leben – und dies auch umzusetzen, um so ihre Karrierechancen und ihr Wohlbefinden zu erhöhen. Eine Darstellung der Qualitäten und Fähigkeiten, die auf nichtformelle und informelle Weise erworben wurden, fördert die Ergebnisse und stärkt die erfolgreiche Erfahrung.

„AdValue“ will die Validierung des nichtformellen und informellen Lernens fördern. Man will Erwachsenen dabei helfen, sich zu entwickeln und ihre Kenntnisse besser zu bewerten.

 

Hauptprodukte

Zu den wichtigsten Produkten werden ein Handbuch zum Ausbildungsprogramm sowie ein Bewertungssystem von zehn Schlüsselfähigkeiten zählen.

Diese Produkte werden gemeinsam von sechs europäischen Partnern ausgearbeitet und richten sich an eine große Bandbreite von Begünstigten: Erwachsene, Ausbildungseinrichtungen, PädagogInnen, HR-SpezialistInnen, Führungskräfte und ArbeitgeberInnen; ExpertInnen, EntscheidungsträgerInnen, Institutionen, etc. Die Produkte basieren auf bewährten Ansätzen in der Berufsausbildung und beinhalten Best-Practice-Beispiele und Erfahrungen aus allen Partnerländern. Darüber hinaus bringt das Projekt ExpertInnen und ArbeitgeberInnen in der Entwicklung von Indikatoren zur Erfassung der Ergebnisse des lebenslangen Lernens zusammen.

Das endgültige Handbuch wird auf der Website verfügbar sein und auf DVD in sechs europäischen Sprachen zur Verfügung gestellt werden.

Auf strategischer Ebene trägt das Projekt zur Erarbeitung von Methoden für die Validierung von Fähigkeiten und Kompetenzen bei, die in nichtformellen und informellen Lernsituationen erworben wurden. Durch eine Vielzahl von Verbreitungstätigkeiten sollen die Produkte eine große Anzahl von potenziellen NutzerInnen in Europa erreichen.

EU-Programm: LLP, Grundtvig Multilaterale Projekte
Koordinator: Business Foundation for Education (BGR)
Kontakt: Karin Kronika
Laufzeit: Dezember 2010 – November 2012
Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.