Création d'une bibliothèque europeenne Entwicklung einer virtuellen europäischen Bibliothek

Lese- und Schreibschwierigkeiten sind ein weit verbreitetes Problem in Europa. In vielen Basisbildungskursen fehlt es an Motivation der Lernenden, Interesse am Lesen und Schreiben an sich, sowie an Wissen über den Nutzen und den Wert des Geschriebenen.

Im Rahmen dieses Projekts wurden Lernende zum Schreiben angeregt und gleichzeitig wurde deren Lust am Schreiben gefördert. Durch die Schaffung einer eigenen, in verschiedene Themen und Sprachen gegliederte, Bibliothek, in welcher Texte der KursteilnehmerInnen veröffentlicht sowie die Texte anderer Lernenden gelesen werden konnten, entstand darüber hinaus weiterführendes Interesse und Neugier an anderen Texten, Menschen und Kulturen. Auf diese Weise wird nicht nur der Lernprozess selbst und die Erfolge der Lernenden verbessert, sondern auch der Gedanke eines gemeinsamen Europas gefördert.

 

Projektziele

  • Die Ermittlung unterschiedlicher Möglichkeiten zur Umsetzung von Schreibwerkstätten mit dem Ziel, eine virtuellen europäischen Bibliothek zu entwickeln, in welcher die Lernergebnisse und -erfolge der Lernenden gesammelt, aufgewertet und verbreitet werden
  • Die Schaffung eines effizienten Tools, um den in Basisbildungskursen verfassten Texten eine höhere Bedeutung und Wichtigkeit zukommen zu lassen und gleichzeitig aktuelles und abwechslungsreiches Material entsprechend der Interessen der Teilnehmenden zur Verfügung zu stellen
  • Die Berücksichtigung jeglicher Art schriftlicher Texte, unabhängig vom Niveau der Lernenden, um ein Instrument zu entwickeln, welches sowohl im Rahmen des Trainings selbst verwendet werden, als auch den Ausgangspunkt für maßgeschneidertes Lernen bilden kann
  • Die Förderung von Neugier, Interesse und Produktivität der Lernenden
  • Die Erprobung eines didaktischen Ansatzes sowie eines gemeinsamen Instruments zur Aktivierung und Aufwertung von Lernerfolgen.
EU-Programm: Socrates-Grundtvig
Koordinator: IRFA Sud
Kontakt: Helmut Kronika
Laufzeit: August 2005 - Juli 2007
EU - Partner für lebenslanges Lernen Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.