CAFÉ -

Civic Awareness for Elders

in Europe

Das Projekt “CAFÉ – Staatsbürgerliches Bewusstsein für ältere Menschen in Europa” bietet Menschen über 55 Engagementmöglichkeiten in allen Präventions- und Selbstschutzaktivitäten, die vom Katastrophenschutz ausgeführt werden, sowohl in Friedenszeiten als auch in Notfällen. In speziellen Trainingskursen lernen ältere Menschen Risiken einzuschätzen und sich in kritischen Situationen richtig zu verhalten. Das Projekt verfolgt einen partizipatorischen Ansatz, der ältere Menschen bestärkt und ihr Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten stärkt. Zudem werden sie dazu befähigt sich aktiv in die Entwicklung ihrer Gemeinden einzubringen. Es werden Programme entwickelt, die die Solidarität zwischen älteren und jungen Menschen fördern und ältere Menschen als Ratgeber und Vermittler einsetzen. Aufgrund ihrer Erfahrungen und Vertrautheit mit ihren Gemeinschaften können ältere Menschen damit beauftragt werden die Bedürfnisse und Verletzlichkeit ihrer Familien und Nachbarn als Bestandteil der Katastrophenvorsorge zu identifizieren.

Erfahrungen, die mit “freiwilligen Großeltern” gemacht wurden, zeigen, dass ältere Menschen eine wichtige Ressource sein können. Durch das Trainingsprogramm wird CAFÉ dazu beitragen, SeniorInnen zu stärken, die in Notfällen als „schwach“ gelten, und sie zu einer „aktiven Ressource“ für die Gesellschaft und den Katastrophenschutz machen. Ältere haben spezifische Fähigkeiten, die nur selten in Bereitschafts-, Katastrophenschutz- und Rehabilitationsprogrammen genutzt werden. Wenn sie mit den entsprechenden Fähigkeiten ausgestattet werden, können sie eine wichtige Rolle für ihre Gemeinschaften in Katastrophenzeiten spielen. Dieses Projekt zielt darauf ab, die Wahrnehmung und Position von SeniorInnen in der Gesellschaft positiv zu ändern sowie Organisationen, die mit älteren Menschen arbeiten, in der Planung und Implementierung eines alterssensiblen Katastrophenschutzes zu unterstützen.

 

Zielgruppen

  • ExpertInnen in der Erwachsenenbildung, TrainerInnen, BetreuerInnen für ältere Menschen, Mitglieder von Vereinen für SeniorInnen
  • Lernende über 55
  • Familien
  • Stakeholder: öffentliche oder private Stellen, die durch die Implementierungs-, Nutzungs- und Verbreitungsaktivitäten erreicht werden, lokale und nationale Regierungen, Freiwilligenorganisationen im Bereich des Katastrophenschutzes und der Erbringung von Dienstleistungen für Erwachsene und ältere Menschen, Universitäten des Dritten Lebensalters, spezialisierte und nationalen Medien usw.

 

Produkte

  • Handbuch für staatsbürgerschaftliches Bewusstsein für ältere Menschen
  • Seminare für Katastrophenschutz für Ältere und andere Trainings
EU-Programm: LLP, Grundtvig Multilaterale Projekte
Koordinator: Stadtverwaltung Foligno (ITA)
Kontakt: Karin Kronika
Laufzeit: Oktober 2010 – September 2012
EU - Partner für lebenslanges Lernen Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.