CTU: Suchen - Finden - Nutzen

Bereitstellung von 10.000 Übungen für Schlüsselkompetenzen und das Europäische Sprachenportfolio über eine Suchmaschine

Das Ziel dieses Projekts ist es, LehrerInnen, TrainerInnen und Lernenden ein Ensemble an Übungen anzubieten, die in zumindest drei der in Europa am häufigsten verbreiteten und unterrichteten Sprachen (Englisch, Deutsch, Französisch) zur Verfügung stehen. Diese Übungen können in einer Suchmaschine nach neuen Kriterien gesucht werden, welche zahlreiche aktuelle Suchmöglichkeiten ergänzen.

Das Projekt zeichnet sich durch seine besondere Wertschätzung der Sprachenvielfalt aus. Alle Übungen werden in drei Sprachen – Englisch, Deutsch, Französisch – bereitgestellt, manche werden zusätzlich auf Bulgarisch, Portugiesisch und Luxemburgisch angeboten.

In einem Vorläuferprojektprojekt (CTU1) wurde eine Suchmaschine entwickelt, die es Lehrkräften ermöglicht, 7000 Materialien zur Vermittlung von Sprach- und Handlungskompetenzen für Jugendliche mit Lernproblemen zu suchen, zu finden und zu nutzen.

Das aktuelle Projekt führt weitere wichtige Suchkriterien ein:

  • Gruppierung der 7000 Übungen auf Englisch, Deutsch, Französisch und Bulgarisch entsprechend der 30 Kompetenzen des Europäischen Sprachenportfolios
  • Gruppierung der 7000 Übungen auf Englisch, Deutsch, Französisch und Bulgarisch entsprechend des Bezugssystems für Schlüsselkompetenzen in beruflichen Situationen

Weitere 3000 Übungen werden in die Suchmaschine miteinbezogen, die sich entweder auf neue Tools beziehen oder in anderen Sprachen verfügbar sind.

EU-Programm: LLP, Leonardo da Vinci TOI
Koordinator: GIP FCIP de l'Academie de Limoges (FRA)
Kontakt: Karin Kronika
Laufzeit: Oktober 2010 – März 2012
EU - Partner für lebenslanges Lernen Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.