CULTOOL

Development of a virtual classroom for the acquisition and recognition of intercultural competences in job placement programmes -

Die Entwicklung eines virtuellen Klassenzimmers für den Erwerb und die Anerkennung interkultureller Kompetenzen in Programmen zur Arbeitsvermittlung

Hintergrund

Die zunehmende kulturelle Diversität unserer Gesellschaft wird unter anderem am Arbeitsmarkt reflektiert, wo das Miteinander von Personen unterschiedlicher Herkunft auf globaler Ebene immer häufiger wird. Um erfolgreich mit Menschen unterschiedlicher Länder und Kulturen zusammenzuarbeiten, reicht nur gutes linguistisches und technisches Wissen nicht aus. Es ist auch eine Grundvoraussetzung, die unterschiedlichen Arbeits-, Kommunikations- und Denkweisen zu verstehen. In diesem Zusammenhang werden interkulturelle Kompetenzen zu transversalen Schlüsselkompetenzen für HR-Management in Organisationen des 21. Jahrhunderts.

 

Ziel und Zielgruppe

Das CULTOOL Projekt zielt darauf ab, den Bedarf an Transfer von Strukturen und Tools zur Unterstützung von Mobilität in berufsbezogener und universitärer Bildung, besonders bei der Beteiligung von KMUs und der Platzierung im Unternehmen, zu adressieren. Zu diesem Zweck entwickelt das Projekt eine innovatives virtuelles Klassenzimmer für die Entwicklung und den Erwerb von interkulturellen Kompetenzen durch berufsbezogene Trainings oder UniversitätsstudentInnen oder –absolventInnen, mit einer gleichzeitigen Teilnahme an Mobilitätsprogrammen oder beruflichen Praktiken, die in einem multikulturellen Umfeld stattfinden. Dabei werden ihre soziale und kulturelle Integration, sowie die Effizienz ihrer Aufgabenentwicklung verbessert und ihre Arbeitsfähigkeit gefördert.

CULTOOL ist ein umfassendes Onlinetrainings, Monitoring-, Mentoring- und Beurteilungssystem für den Erwerb von interkulturellen Kompetenzen und die gleichzeitige Maximierung von arbeitsintegrierten Lernerfahrungen. Das Projekt ist eine klare Lösung zur Unterstützung und Verbesserung der von Europass angebotenen Services, da es dem Qualifikationsprozess völlige Transparenz verleiht und nicht-formale Elemente auf Basis der Entwicklung von beruflichen und persönlichen Fähigkeiten mit einbezieht.

 

Ergebnisse

Die wichtigsten Ergebnisse des Projekts sind:

  • Die Definition eines Modells interkultureller Kompetenz für Programme zur Arbeitsvermittlung auf Basis des EQF;
  • Das CULTOOL virtuelle Klassenzimmer für den Erwerb und die Anerkennung interkultureller Kompetenzen. Dieses wird auf Englisch, Spanisch, Bulgarisch, Tschechisch, Deutsch, Niederländisch und Portugiesisch verfügbar sein;
  • Pilottests in den Partnerländern mit mindestens 180 Begünstigten von TutorInnen für Berufspraxis und Unternehmen (professional practice and company tutors), von Europass zertifiziert;
  • Intellektuelle Komitees in allen Partnerländern zur Valorisierung und Nutzung der Projektergebnisse;
  • Ein Verbreitungs- und Nutzungsplan für das Projekt.
EU-Programm: LLP, Leonardo da Vinci – Transfer of Innovation
Koordinator: Fundación General de la Universidad de Valladolid
Kontakt: Karin Kronika
Laufzeit: October 2012- September 2014
Webseite: www.cultoolproject.com
EU - Partner für lebenslanges Lernen Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.