INTERPRETING OUR EUROPEAN HERITAGE

Interpretation unseres Europäischen Erbes

ECVET für Transparenz und Anerkennung von Lernergebnissen und Qualifikationen im Europäischen Tourismussektor

Hintergrund

Der Tourismus ist einer der wichtigsten wirtschaftlichen Bereiche in Europa, mit einer erheblichen Relevanz für das Berufsleben. Innerhalb des Tourismussektors wächst die Wichtigkeit der „Interpretation des Erbes” stetig und dient als entscheidendes Element zur Entwicklung von Tourismusprojekten, die sich mit dem Kultur- und Naturerbe in der EU beschäftigen.

Die für die Interpretation des Erbes charakteristischen Qualifikationen und Lernergebnisse wurden in den EU Ländern noch nicht klar definiert und die beruflichen Aus- und Weiterbildungsprogramme für Tourismusberufe werden sehr häufig reglementiert, speziell in Bezug auf den Zugang zu Trainings- und Qualifizierungsmöglichkeiten.

Eine Intervention zur Verbesserung der Transparenz von relevanten Themen und das Anerkennen von Lernergebnissen im Zusammenhang mit Aktivitäten zur Interpretation von Kultur- und Naturerbe und in weitere Folge die Anwendung und Implementierung von europäischen Instrumenten und Rahmen wie EQF, ECVET und Europass könnten daher einen erheblichen Einfluss haben.

 

Ziele und Zielgruppen

Da die Qualifikationen und Lernergebnisse für die Charakterisierung der Aktivitäten zur „Interpretation des Erbes” in den europäischen Berufsausbildungs- und Weiterbildungsprogrammen des Tourismussektor nicht klar erkennbar sind, hat das Projekt zum Ziel (speziell in diesem Berufszweig sowie bei Lernergebnissen): EQF und ECVET zu implementieren; über nationale Qualifikationsrahmen und Systeme auf EQF zu übertragen; Konzeption der Qualifikationen in übertragbare Einheiten von Lernergebnissen mit Zuerkennung von Leistungspunkten sowie die Entwicklung und Bereitstellung von Aus- und Weiterbildungsprogrammen mit flexiblen Geräten zur Auswertung, Transfer und Anerkennung von Lernergebnissen, im formalen und informellen Kontext.

Zielgruppe: FremdenführerIn, Reiseveranstalter, BauleiterIn, MuseumsdirektorIn, GeschäftsführerIn eines Besucherzentrums und viele weitere Fachkräfte.

Der Hauptindikator setzt sich aus der Anzahl der im Tourismus tätigen Fachkräfte mit nachgewiesenem Wissen, Fähigkeiten und Kompetenzen in Bezug auf die „Interpretation des Erbes” zusammen, anerkannt bei allen europäischen Berufsausbildungs- und Weiterbildungssystemen.

 

Ergebnisse

Die Ergebnisse des Projektes „Hervorheben der Kompetenzen”, welches zum ersten Mal den ECVET Prozess in all seinen Dimensionen implementiert hat, wird auch im Projekt „INTERPRETING OUR EUROPEAN HERITAGE” („Interpretation unseres europäischen Erbes”) verwendet. Darüber hinaus werden Ansätze und sofort einsetzbare Instrumente übernommen; eine ECVET Übereinkunft – MoU, ein ECVET Lernvertrag und ein ECVET Modell zur Vergabe von Leistungspunkten mit Europass Zeugniserläuterung, dem DEPD Ansatz zur Beschreibung von Qualifikationen in Einheiten von Lernergebnissen.

EU-Programm: LLP, Leonardo da Vinci - Innovationsfransfer
Koordinator: KOAN Consulting SL (Spanien)
Kontakt: Karin Kronika
Laufzeit: Oktober 2013 - September 2015
Webseite: www.interpretingeuropeanheritage.com
EU - Partner für lebenslanges Lernen Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.