iMAGING

Interactive Mobile Assisted system and Guidance learnING for RFID technology - Interaktive mobile Anwendung und Lernanleitung für RFID-Technologie

Lehr-und Lernmethodik zur Anwendung neuer Technologien für Produktkennzeichnung und Rückverfolgbarkeit wie RFID (Radio Frequency Identification/Funkerkennung) in der Wirtschaft.

 

Hintergrund

Im Bereich der Ausbildung für Erwachsene gibt es viele Plattformen, die BenutzerInnen die Erweiterung ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten mittels Online-Training ermöglichen. UserInnen suchen jedoch auch nach neuen Lernmethoden, welche Interaktion und Simulation der Realität ermöglichen – das ist der Ansatzpunkt für iMAGING.

Mit dem Projekt soll dem Textilsektor RFID-Technologie mit einem einfachen, intuitiven und vor allem interaktiven Zugang ermöglicht werden.

Es sollen geführte und interaktive Simulationen und ein spielerischer Zugang zur Technologie entwickelt werden. Die Umsetzung des Projekts soll den Erwerb von Schlüsselkompetenzen in Form von Wissen und Fertigkeiten in einem spezifischen Kontext unterstützen. Es erhält dadurch grundlegende Bedeutung für Personen, die mit RFID Technologie und deren Anwendungen in der Textilindustrie arbeiten.

 

Ziele und Zielgruppen

Das Projektziel ist die Entwicklung von Software (Mobile App), um Wissen über die RFID Technologie und deren Weiterentwicklung zu vermitteln, und zwar auf Basis der Inhalte der Aula Textilplattform. Dies ist eine Trainingsplattform für die Vermittlung von Inhalten mittels E-Learning. Sie wurde für die Aus- und Weiterbildung von FacharbeiterInnen, Arbeitslosen und Studierenden mit hohem Ausbildungsniveau entwickelt.

Darüber hinaus soll iMAGING auch Unterstützung für Unternehmen bieten, die sich ständig weiterentwickeln und auf neue Technologien einstellen müssen. Diese Entwicklung bestimmt die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen im Hinblick auf größere Effektivität und Effizienz. iMAGING bietet den Studierenden Unterstützung beim Erwerb neuer Fähigkeiten und Kenntnisse und ermöglicht eine bessere Zeiteinteilung zwischen Berufsleben, Familie und Weiterbildung.

Die Ziele des Projekts entsprechen den Prioritäten der Europäischen Kommission in Bezug auf die vermehrte Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien und E-Learning-Methoden. Es weist einen engen Zusammenhang mit der Berufswelt auf und nimmt Bezug auf die Erfordernisse des Arbeitsmarkts zu fortlaufendem Training und Selbststudium.

 

Ergebnisse

Dieses Projekt wird auf der E-Learning-Plattform AulaTextil implementiert, die eine Weitergabe von Wissen und Innovation an Facharbeiter, Arbeitslose, BerufsschülerInnen und Interessierte ermöglicht, welche ihr Wissen über neue Technologien und speziell den Einsatz von RFID in der Textilbranche erweitern möchten. Diese Technologie bietet Unternehmen Vorteile in Geschäftsbereichen wie Logistik, Lager, Qualitätskontrolle usw. Dieses System wird eine neue Lernmethodik und eine interaktive Plattform bieten, auf der die BenutzerInnen auf die Lerninhalte zuzugreifen können. Der Content wird als Web Application für alle Arten von mobilen Geräten wie Handys, Tablets, PCs etc. verfügbar sein, kompatibel mit unterschiedlichen Plattformen wie Android, iOS, Blackberry usw.

Mit iMAGING werden wir ein Unterrichtsmittel für mobile Geräte entwickeln, das die Berufsbildung weiterentwickelt und offener gestaltet und besser auf die Erfordernisse des Arbeitsmarktes und darüber hinaus der Gesellschaft eingeht. Der Einsatz auf mobilen Geräten unterstützt die geografische Mobilität. Die Verwendung von fünf Sprachen - Englisch, Deutsch, Polnisch, Portugiesisch und Spanisch - hilft Lernenden Wissen in anderen Sprachen zu erwerben und macht die Lehrinhalte insgesamt besser zugänglich.

EU-Programm: LLP, Leonardo da Vinci - Innovationstransfer
Koordinator: Asociación de Investigación de la Industria Textil (AITEX), Alcoy (Spanien)
Kontakt: Karin Kronika
Laufzeit: Oktober 2013 - September 2015
Webseite: www.imagingproject.eu
EU - Partner für lebenslanges Lernen Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.