Love Language!

How to Attract Participation and Increase Motivation of Young Male Language Learners

Wenn man die Geschlechtszugehörigkeit von erwachsenen Sprachenlernern untersucht, kann man eindeutig feststellen, dass das Verhältnis von männlichen zu weiblichen Sprachenlernern unausgeglichen ist und wesentlich mehr Frauen an Fremdsprachenkursen teilnehmen. Der Anteilswert von Frauen an Fremdsprachenkursen ist der zweithöchste nach Gesundheitskursen und das Verhältnis von Frauen zu Männern bei Fremdsprachenkursen variiert beträchtlich.

 

Ziele

Das Hauptziel des Projektes ist, dass junge männliche Erwachsene, mit ausgeprägten Widerständen gegen das Fremdsprachenlernen ihre Liebe zu Sprachen entdecken. Indem ihr Interesse an fremden Sprachen geweckt wird, öffnen sich für sie auch die Türen zur Teilnahme am Prozess des Lebenslangen Lernens.Um dies zu erreichen zählen zu den spezifischen Zielen:

  • Die Entwicklung einer Methodensammlung und Konzepten zum Fremdsprachenlernen. Dabei sollen Inhalte verwendet werden, die die persönliche Vorlieben und Interessen der Zielgruppe widerspiegeln
  • Die Entwicklung eines Curriculums und einer Methodensammlung, die Kapitel für die speziellen Bedürfnisse der folgenden Zielgruppen enthalten: Schulabbrecher, junge, männliche Langzeitarbeitslose, sozial Benachteiligte
  • Die Berücksichtigung des kulturellen und sozialen Hintergrundes der Lernenden
  • Die Einbeziehung des Gebrauchs von ICT als sehr nützlichen Impuls zur Weiterbildung, da männliche Jugendliche einen EDV-Kurs „cooler" finden, als einen Sprachenkurs
EU-Programm: SOKRATES Grundtvig
Koordinator: BEST Training
Kontakt: Helmut Kronika
Laufzeit: Oktober 2006 - September 2008
Webseite: www.love-language.org
EU - Partner für lebenslanges Lernen Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.