MOVE

MOBILITE VERS L'EUROPE

Hintergrund und Zielgruppen

Die Jugendarbeitslosigkeit in Europa ist nach aktuellen Statistiken (wie EUROSTAT) noch höher als die gesamte durchschnittliche Arbeitslosigkeit. Dies trifft v. a. auf Länder wie Frankreich und Spanien im besonderen Maße zu. Gleichzeitig werden jedoch in vielen EU-Ländern nach wie vor Fachkräfte und qualifizierte Arbeitskräfte gesucht. Fehlende Mobilität kann somit Möglichkeiten, Arbeit in anderen bzw. Arbeitskräfte aus anderen EU-Ländern zu finden, nachteilhaft einengen.

Fehlende Mobilität ist u. a. auch darauf zurück zu führen, dass Jugendliche häufig kein Gefühl für die ‚europäische Gemeinschaft’ per se haben oder allgemein kulturelle Unterschiede, welche eigentlich einen Reichtum in Europa darstellen, nicht als solche akzeptieren. Auch Unternehmen erkennen meist nicht den möglichen Mehrwert, den europäische Mobilität für sie eigentlich darstellen kann.

 

Hauptziele

Das Projekt MOVE hat zum Ziel, die Kompetenzen von Personen aus dem Bereich der Berufsbegleitung in Bezug auf die Mobilität in Europa und der Arbeit innerhalb eines entsprechenden europäischen ‚Netzwerks’ zu verstärken und durch diese Sensibilisierung den Zielgruppen eine bessere Beratung zu ermöglichen, um dann in weiterer Folge gegen (Jugend-) Arbeitslosigkeit und Ausgrenzung vorzugehen.

EU-Programm: Grundtvig Lernpartnerschaft
Koordinator: Mission Locale Jeunes des Pyrénées-Orientales (FRA)
Kontakt: Karin Kronika
Laufzeit: August 2012 – Juli 2014
EU - Partner für lebenslanges Lernen Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.