NEVET

Neue Methoden zur Evaluierung der Leistung von TeilnehmerInnen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung

Die Ausbildung von Erwachsenen erfordert effizientes Lehren/ Lernen und geeignete Evaluierungsmethoden. Im Zuge dieses Projekts haben wir ein Handbuch für TrainerInnen erstellt, das theoretische Unterrichtsmaterialien, Fallstudien und Inputs zur Gestaltung und Umsetzung von konkreten Aufgaben enthält. Weiters wurde eine Software entwickelt und getestet, die auf Computer basierende Selbstevaluation und ein vom/von der TrainerIn gesteuertes Prüfungssystem möglich macht.

Das Hauptziel des NEVET-Programms ist die Ausarbeitung, das Testen und die Verbreitung von neuen Bewertungs- und Evaluationsmethoden, welche die Effizienz von Lehr- und Lernprozessen garantieren:

  • Selbsteinschätzung (Print- und elektronische Version)
  • Projektevaluation ( inkludiert auch die Evaluation der Endprojekte)
  • Portfolio Evaluation
  • Elektronische Bewertung des/der Unterrichtenden (über Internet oder Intranet)
  • Evaluierung von praktischer Arbeit ( professionelle Praxiseinstufung)

Mit den oben genannten neuartigen Beurteilungsmethoden werden die folgenden drei Kompetenzfelder geprüft:

  • IT Wissen
  • Sprachwissen
  • Persönliche Kompetenzen ( Selbstmanagement, Problemlösungskompetenz, selbstständiges Lernen, Kooperationsfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit)

Projektkoordinator: SZÁMALK Education and Information Technology Ltd., Budpest, Ungarn

EU-Programm:
Koordinator:
Kontakt: Helmut Kronika
Laufzeit:
EU - Partner für lebenslanges Lernen Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.