Training planner to SMEs Trainingsplaner für KMUs

Hintergrund und Zielgruppe

KMUs, d.h. in der Regel Unternehmen mit weniger als 250 Angestellten, sind die Motoren der europäischen Wirtschaft. Jedoch haben die meisten von ihnen wenig Möglichkeit das Wissen und die Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter zu stärken oder zu verbessern. Untersuchungen zeigen, dass Angestellten von KMUs oft strukturierte Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten fehlen, was vor allem auf Arbeitende in eher niedrig qualifizierten Bereichen sowie Arbeitende mit Migrationshintergrund zutrifft (oft stellen diese ein und dieselbe Gruppe dar).

Das Projekt möchte sogenannte „Trainingsplaner“, externe BeraterInnen, die maßgeschneiderte Aus- und Weiterbildungspläne für KMUs erstellen, ausbilden. Laufende Projekte mit Trainingsplanern in Island, die bereits seit 4 Jahren in 40 Unternehmen mit insgesamt 4000 Angestellten implementiert werden, haben zu besser fokussierten Aus- und Weiterbildungsprogrammen sowie Lernplänen geführt. Gleichzeitig konnten auch entsprechende Kompetenzen sowie die Zufriedenheit am Arbeitsplatz unter MitarbeiterInnen gesteigert werden. Zudem konnte die Kundenzufriedenheit und die Wettbewerbsfähigkeit der involvierten KMUs beträchtlich erhöht werden.

 

Tätigkeiten

Das Projekt möchte ein Konzept exportieren, welches in Island entwickelt wurde und darauf basiert, einen externen HR-Berater, genannt Trainingsplaner, an Unternehmen zu vermitteln, vor allem an KMUs in Österreich und Spanien. Der/die TrainingsplanerIn erstellt ein Trainings- und Lernkonzept, analysiert job- spezifisch notwendige Kompetenzen und erstellt ein maßgeschneidertes Trainingsprogramm sowie Lernaktivitäten für das Unternehmen, basierend auf Interviews mit dem Management und den Zielgruppen aller Jobkategorien.

In allen drei Ländern/Regionen, die in das Projekt involviert sind, finden sich ähnliche Strukturen (viele KMUs oder Familienbetriebe, die einer weiterführenden Ausbildung normalerweise wenig Aufmerksamkeit schenken) und sowohl der spanische als auch der österreichische Partner profitieren von dem Projekt dadurch, dass die Projektidee in ihren jeweiligen Regionen (Baskenland und Wien Umgebung bzw. Niederösterreich) eingeführt wird. Gleichzeitig haben die isländischen Partner die Möglichkeit, ihr erfolgreiches Produkt an Hand von Ergänzungen und neuen Erfahrungen der Partner zu überarbeiten und zu verfeinern.

 

Ergebnisse

Ziel des Projekts ist es, Trainingsmaterial zur Ausbildung geeigneter Trainingplaner zu gestalten und zu produzieren sowie die Anwendung dieser strukturierten Art von Trainingsunterstützung für KMUs und deren Mitarbeiter zu fördern.

Die wichtigsten Ergebnisse sind dabei:

  • ein Handbuch
  • Kursmaterial und ein Kurs für Trainingplaner in 4 Sprachen (Deutsch, Englisch, Spanisch, Isländisch)
  • Pilot-Trainingspläne für ausgewählte KMUs in Österreich und Spanien
EU-Programm: LLP, Leonardo da Vinci TOI
Koordinator: Starfsafl - Starfsmennt Samtaka atvinnulifsins og Floabandalagsins, Vocational Training Fund (ISL)
Kontakt: Karin Kronika
Laufzeit: Oktober 2011 – September 2013
Webseite: www.t-planner.eu
EU - Partner für lebenslanges Lernen Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.