UPDESIGN

Aufbau von Beschäftigungsfähigkeit und Querschnittskompetenzen für junge benachteiligte Lernende durch innovative Upcycling-Methoden und Ansätze

Ausgangslage und Motivation

Europaweit sind die Zahlen arbeitsloser Jugendlicher alarmierend hoch und noch im Steigen. Unter den jungen Arbeitslosen sind vor allem jene mit niedrigem Ausbildungsniveau von einem manchmal lebenslangen Ausschluss aus der Gesellschaft bedroht. Im Rahmen dieses Projekts sollen innovative, effiziente, praxisnahe, motivierende und auch unterhaltsame Lösungen aus der Erwachsenenbildung und von BerufsbildnerInnen zur Aktivierung Jugendlicher mit niedriger Qualifikation entwickelt werden.

 

Ziele und Zielgruppen

Das Ziel von UPDESIGN ist eine Stärkung von Institutionen in der Erwachsenenbildung und berufsbildenden Aus- und Weiterbildung, die sich mit benachteiligten jungen Menschen mit niedrigem Ausbildungsniveau und unzureichenden Voraussetzungen für einen (Wieder)Einstieg in den Arbeitsmarkt beschäftigen. Dazu sollen aus dem Bereich Upcycling innovative Methoden und Instrumente zur Vermittlung von Grundbildung und Arbeitsmarktfähigkeit, Unternehmergeist und Motivationstraining entwickelt werden.

 

Partner und Ergebnisse

Eine Partnerschaft von sechs berufsbildenden Instituten, Innovationsexperten, Erwachsenenbildnern und Forschungseinrichtungen aus England, Italien, Spanien, Griechenland und Österreich werden u.a. folgende Produkte entwickeln:

  • UPDESIGN Lehrplan
  • UPDESIGN Lehr- und Trainingshandbuch
  • UPDESIGN Toolkit mit Unterrichts- und Lernmaterialien
EU-Programm: Erasmus+, KA2, Strategische Partnerschaft für Erwachsenenbildung
Koordinator: Springboard Opportunities Limited (UK)
Kontakt: Karin Kronika
Laufzeit: September 2014 - August 2016

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.