WoLLNET

Workplace Literacy Language and Numeracy Evaluation Toolkit Project

Das Projekt:

Ziel des WoLLNET Projekts ist es ein webbasierendes, bedienungsfreundliches Toolkit zu erforschen, entwickeln und testen, welches es Arbeitgebern, Bildungsanbietern und Gewerkschaften ermöglicht, die Auswirkung von Basisbildungsprogrammen am Arbeitsplatz auf das Lernen und die Leistung von Individuen und Organisationen zu evaluieren.

Unter Basisbildungskompetenzen ("basic skills") werden Lesen, Schreiben, Sprechen, Zuhören und grundlegende Rechenkompetenzen auf einem Niveau, das erforderlich ist um die Aufgaben am Arbeitsplatz erledigen zu können und sich beruflich weiterentwickeln zu können, verstanden.

Im Besonderen wird der Fokus auf die Evaluierung der Auswirkung von Basisbildungstrainings in Bezug auf Vermeidung von Unfällen, verbesserte Kundenzufriedenheit, Arbeitnehmerbindung, Verbesserung der internen Kommunikation, Verringerung von Fehlzeiten, Verbesserung von Sicherheit und Gesundheit, Reduzierung von Abfall und positives Erreichen von anderen Hauptzielen der Organisation gelegt. Außerdem wird die Messung der Rentabilität von Basisbildung am Arbeitsplatz berücksichtigt.

 

Förderung:

Das WoLLNET-Projekt wird gefördert von: Leonardo da Vinci/Programm Lebenslanges Lernen (57,2%), London Development Agency (21,4%) und Learning and Skills Council London Region (21,4%)

EU-Programm:
Koordinator:
Kontakt: Karin Kronika, Helmut Kronika
Laufzeit: Dezember 2007 - November 2009
Webseite: www.wollnet.org
EU - Partner für lebenslanges Lernen Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.