B-Learning

Curriculum Design for Blended Learning - Lehrplangestaltung für Blended Learning

Der weitverbreitete Gebrauch von IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie) an Schulen erfordert nicht nur kompetenten Umgang mit technischen Mitteln, sondern auch ein neues Verständnis dafür wieso, wie und wann Technologie das Lernen unterstützt.

IKT wird heute an Schulen zur Entwicklung der Fertigkeiten von StudentInnen auf eher niedrigerem, weniger auf höherem Niveau angewandt. Zudem gibt es keine einheitlichen innovativen Methoden. Sie bieten keinen systematischen Unterrichtsansatz in technologiereichen Lernumgebungen.

Ziel des B-Learning Projekts ist es, PädagogInnen Ressourcen und Schulungen zur Umgestaltung des traditionellen Schulunterrichts durch eine Kombination von on- und offline Lehr- und Lernerfahrungen anzubieten. Im Verlauf dieses Prozesses sollen Lehrende zu den wichtigsten Motivatoren und Initiatoren der Realisation von IKT werden. Auch sollen sie maßgeblich am Wechsel von der klassischen hin zur modernen Methode - auch Blended Learning genannt - beteiligt werden.

EU-Programm: Erasmus+, KA2, Strategische Partnerschaften für Schulbildung
Koordinator: Valsts izglītības satura centrs (Lettland)
Kontakt: Isabel Nunes
Laufzeit: September 2015 - August 2017
Webseite: blearning-project.eu

Dieses Projekt (Projektnr.: 2015-1-LV01-KA201-0013406) wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.