Blossom

Let the Hopes Blossom - Lasst die Hoffnung blühen

Frühe Schulaustritte sind Hindernisse für Wirtschaftswachstum und Beschäftigung. Sie hemmen Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit und begünstigen Armut und soziale Ausgrenzung. Aufgrund der sinkenden Zahl an Erwerbstätigen muss Europa seine Humanressourcen bestmöglich nutzen. Jungen Menschen, die frühzeitig aus Schulbildung und Lehre ausscheiden, fehlt es an Fähigkeiten und Qualifikationen, weshalb sie mit ernsten und anhaltenden Problemen am Arbeitsmarkt konfrontiert sind.

Jugendliche SchulabbrecherInnen und StraftäterInnen stammen in der Regel aus benachteiligten Verhältnissen mit erhöhtem Förderbedarf und werden von der Europäischen Kommission vorrangig behandelt.

Ziel des Let the Hopes Blossom-Projekts ist es, einen Lehrgang zu entwickeln, der Methodik und E-Training verbindet und unter anderem Erwachsene, die mit jugendlichen StraftäterInnen und SchulabbrecherInnen arbeiten, schult und somit einen Beitrag zur sinkenden Zahl der Arbeitslosenzahlen in Europa leistet.

EU-Programm: Erasmus+, KA2, Strategische Partnerschaften für Erwachsenenbildung
Koordinator: Manisa Valiliği (Türkei)
Kontakt: Isabel Nunes
Laufzeit: Dezember 2015 - November 2017
Webseite: in Bearbeitung

Dieses Projekt (Projektnr.: 2015-1-TR01-KA204-022124) wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.