DIVE IN

DIVE IN - Preventing violent radicalisation among young individuals in Europe by innovative training approaches

In vielen europäischen Ländern hat sich Radikalisierung, besonders bei jüngeren Bevölkerungsgruppen, zu einem zunehmenden Problem entwickelt. In den Medien wird immer häufiger über extremistische oder gewalttätige Vorfälle berichtet und es stellt sich hier oft die Frage, ob es vorher Anzeichen oder Hinweise dafür gab bzw. ob diese Vorfälle durch das unmittelbare Umfeld oder die Gesellschaft im Allgemeinen hätten verhindert werden können.

DIVE IN soll lokale Akteure, deren Schwerpunkt auf der Arbeit mit jungen Menschen liegt, dabei unterstützen, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten bei der Verhinderung und Bekämpfung von Radikalisierung (mit besonderem Schwerpunkt auf gewalttätiger Radikalisierung), zu verbessern.

DIVE IN hat die Erstellung von innovativem und spezifischem Ausbildungsmaterial für eine maßgeschneiderte Ausbildung mit "life learning scenarios" zum Ziel, ebenso die Entwicklung eines Online-Kooperationszentrum für lokale Akteure. Dieses wird auch anderen EU-Mitgliedstaaten offen stehen, um gewonnene Erkenntnisse auszutauschen und auf dieser Grundlage Raum für gemeinsame Präventionsprojekte zu bieten.

Programm: European Union’s Internal Security Fund — Police
Koordinator: BEST Institut für berufsbezogene Weiterbildung und Personaltraining GmbH (Österreich)
Kontakt: Karin Kronika
Laufzeit: Dezember 2019 - November 2021
Webseite: in Bearbeitung

 

Dieses Projekt (Projektnr.: 871087) wurde vom Fonds für innere Sicherheit der Europäischen Union - Polizei - finanziert.

Der Inhalt gibt nur die Meinung des Autors wieder und liegt in seiner alleinigen Verantwortung. Die Europäische Kommission übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung der darin enthaltenen Informationen.