PRO PULSE +

PRO PULSE +: Impulse a new generation of production schools with Erasmus+ – PRO PULSE +: Anstöße an eine neue Generation von Produktionsschulen mit Erasmus+

Vielen Ländern in Europa (so z.B. einigen zentral- und südeuropäischen Ländern) mangelt es an einer tief verankerten praxisnahen Lernkultur. Daher müssen sie das aktuelle Angebot an praxisorientierten Berufsschulen und Lehren erhöhen.

Sinn dieses Projekts ist es, jeweils angepasste Lerneinrichtungen und Umgebungen zur Verfügung zu stellen und somit eine qualitativ-hochwertige Erfahrung während der Lehre zu bieten. Die Zielgruppen welche in diesem Projekt Priorität haben sind junge SchulabbrecherInnen, die sich weder in Ausbildung, in einem Arbeitsverhältnis oder in Schulung befinden (NEET) und die durch diese Situation geprägt sind, sowie Erwachsene, die mit Langzeitarbeitslosigkeit konfrontiert sind. Auf diese Regionen abgestimmte Übertragung von Production School models (Produktionsschulmodellen) trägt maßgeblich zur Entwicklung von hochqualitativen praxisorientierten Berufsschulen und Lehren bei.

EU-Programm: Erasmus+, KA2, Strategische Partnerschaften für berufliche Aus- und Weiterbildung
Koordinator: La Ligue de l'Enseignement (Frankreich)
Kontakt: Isabel Nunes
Laufzeit: September 2015 - August 2017
Webseite: www.propulse-plus.eu

Dieses Projekt (Projektnr.: 2015-1-FR01-KA202-014891) wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.