UP-Skills

Transparenz für Qualifikationen und Kompetenzen für die zukünftige Hotel- und Tourismusbranche

Hintergrund

Europa steht vor der Herausforderung, die steigende Arbeitslosigkeit zu bekämpfen. Eine beträchtliche Zahl von Jugendlichen verlässt die Schule zu früh und Erwachsene sind oft gering qualifiziert, wodurch das Risiko der Arbeitslosigkeit noch weiter steigt. Die Strategie Europa 2020 sieht vor, eine Wirtschaft mit hoher Beschäftigung zu fördern bei gleichzeitiger Gewährleistung eines nachhaltigen Wachstums mit einer ressourcenschonenden, ökologischeren und wettbewerbsfähigeren Wirtschaft. Um dieses Problem zu bearbeiten und gleichzeitig dem prognostizierten Fachkräftemangel, vor allem in der Tourismusbranche zu begegnen, müssen entsprechende Maßnahmen umgesetzt werden. Darüber hinaus spielt die Anerkennung und Validierung von formalen, non-formalen und informell erworbenen Fähigkeiten und Kompetenzen eine zentrale Rolle auf dem Weg des lebenslangen Lernens und der Unterstützung der Laufbahnentwicklung.

 

Ziele und Zielgruppe

Ziel von UP-skills ist die Entwicklung des neuen Lehrplans ECVET und eines Selbstbewertungsinstruments zu grundlegenden Fähigkeiten, um die Beschäftigungsfähigkeit in der Tourismusbranche durch die Ausstattung von Berufsbildungseinrichtungen zu verbessern und um die Fähigkeiten von Schulabbrechern und gering qualifizierten Erwachsenen zu steigern. Stakeholder der Tourismusbranche beteiligen sich aktiv, um die praktische Relevanz, Anwendbarkeit und Anerkennung zu gewährleisten.

 

Ergebnisse

Ein Konsortium von fünf Partnern aus der Türkei, Lettland, Spanien, Italien und Österreich, mit langjähriger Erfahrung, stellt den Analysebericht über Schlüsselkompetenzen für den Tourismussektor sowie folgendes Angebot zur Verfügung:

  • Matrix mit den wichtigsten Fähigkeiten, um Transparenz zu gewährleisten
  • Ein Modell für die Zuweisung von ECVET-Leistungspunkten mit den wichtigsten Kenntnissen, Fertigkeiten und Kompetenzen
  • Schulungsmaterial zu den wichtigsten Fähigkeiten und Kompetenzen für den Tourismussektor sowie zu den neuen Kompetenzen für den nachhaltigen Betrieb von Hotels
  • Instrument zur Selbstbewertung, um für die Tourismusbranche relevante Fähigkeiten und Kompetenzen einzubeziehen, die durch non-formales und informelles Lernens erworben wurden
  • Online-Plattform mit freien Lernressourcen
EU-Programm: Erasmus+, KA2, Strategische themenübergreifende Partnerschaft
Koordinator: Karadeniz Teknik Üniversitesi Turizm ve Otelcilik Meslek Yüksek Okulu (Türkei)
Kontakt: Karin Kronika
Laufzeit: September 2014 – August 2017
Webseite: in Bearbeitung

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.