Urbane Landwirtschaft und Unternehmertum für Erwachsene

Der rege städtische Zuzug hat zu einem erheblichen Druck geführt, eine ökologische Balance in der Beziehung zwischen der natürlichen Umwelt und den Menschen herzustellen. Nichtsdestotrotz sind die Vorteile und die positiven Auswirkungen der städtischen Landwirtschaft zahlreich. Die organische und vertikale Landwirtschaft, in und um Städte herum, können die soziale, wirtschaftliche und ökologische Nachhaltigkeit fördern. Unter anderem trägt die urbane Landwirtschaft zur Eindämmung der Folgen des Klimawandels bei, ermöglicht den Konsumenten, lokale Lebensmittel zu produzieren, und dämpft die Luftverschmutzung in großen städtischen Gebieten in erheblichem Maße.

 

Das Projekt uRBFARM befasst sich mit diesen Aspekten und Angeboten:

  • ein Ausbildungsprogramm, das Face-to-Face- und durch Online-Lernen die städtische Landwirtschaft und unternehmerische Fertigkeiten kombiniert, die auf die Kapazitäten, das Potenzial und die Bedürfnisse gering qualifizierter Erwachsener zugeschnitten sind und im Rahmen des uRBFARM Massive and Open Online Course (MOOC) angeboten werden.
EU-Programm: Erasmus+, KA2, Strategische Partnerschaften für Erwachsenenbildung
Koordinator: Association for Vertical Farming e.V. (Deutschland)
Kontakt: Karin Kronika
Laufzeit: Oktober 2020 – September 2022
Webseite: in Bearbeitung

Dieses Projekt (Projektnr.: 2020-1-DE02-KA204-007721) wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.