VET-SAFETY

Standards für Berufliche Bildung und Training in Bezug auf Tätigkeiten in großer Höhe in Landwirtschaft, Forstwesen und Umweltschutz

Ausgangslage und Motivation

Unfälle und Todesfälle bei Hochrisiko-Arbeiten in der Höhe, besonders in den Sektoren Landwirtschaft und Umweltschutz, nehmen in einigen europäischen Ländern zu. Im Rahmen früherer Projekte zu Gesundheits- und Sicherheitsfragen wurde ein Bezugsrahmen für Europäische Berufsbildungsstandards entwickelt, welcher angepasst und weiterentwickelt werden soll für eine Anwendung in Tätigkeitsfeldern des „Arbeitens in großer Höhe“.

 

Ziele und Zielgruppen

Das Projekt VET-SAFETY hat zwei Hauptziele: die Entwicklung neuer Standards für Arbeiten in großer Höhe in Landwirtschaft und Umweltschutz, um die Personensicherheit zu erhöhen und Unfallzahlen zu senken. Als zweites Ziel soll AusbildnerInnen Best Practice und qualitätsvolle Unterrichtsmethoden vermittelt werden, indem ihre Trainingskompetenzen im Rahmen von entsprechenden Kursen in den Partnerländern des Projekts erweitert werden.

 

Partner und Ergebnisse

Das Konsortium besteht aus 12 sehr erfahrenen Partnerorganisationen aus England, Tschechien, Irland, Estland, Italien, Slowakei, Ungarn, Dänemark, Spanien, Rumänien und Österreich. Es werden die folgenden Hauptprodukte entwickelt:

  • Trainingsanleitung für AusbildnerInnen
  • Internationale Berufsbildungs-Datenbank
  • Entwicklung von Zertifikaten und Qualifikationen
EU-Programm: Erasmus+, KA2, Strategische Partnerschaft für Berufsbildung und Training
Koordinator: A1 Arborists (UK)
Kontakt: Karin Kronika
Laufzeit: September 2014 - August 2017
Webseite: www.aba-skills.com

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.