September 2020

Pressemeldung 3 - Projekt COURAGE

Das Projekt COURAGE (COURAGE - Discover and Use Your Skills and Civil Courage - a new way of empowerment for young disadvantaged adults in Europe) nähert sich dem Ende seiner Umsetzungsphase. In den letzten Monaten wurde in der Pilotphase mit den Endnutzer*innen (erwachsene Lernende) die Wirksamkeit der 51 praktischen Tools und Szenarien getestet. In den fünf teilnehmenden Ländern haben insgesamt 47 Trainerinnen und Trainer an der Durchführung der Courage-Weiterbildung teilgenommen (UK 3, RO 14, NO 4, DE 4, AT 22), die insgesamt 354 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (UK 35, RO 96, NO 35, DE 48, AT 140) erreicht und gefördert haben. Diese Aktivität hat zur Entwicklung der länderspezifischen Courage Showcases geführt, visueller Unterstützungen, wie das Bildungsmaterial von COURAGE tatsächlich genutzt werden kann.

Darüber hinaus hat das Konsortium die "Civil Courage Empfehlungen" ausgearbeitet, die das Ergebnis der synergetischen Arbeit der Partner zusammen mit den am Projekt beteiligten Mitarbeiter*nnen und Trainer*innen sowie den Entnutzern der Erprobungsphase sind. Die Empfehlungen regen Interessenvertreter, politische Entscheidungsträger und weitere Multiplikatoren dazu an, dem Thema Zivilcourage die Aufmerksamkeit zu schenken, die ihm u.E. geschenkt werden muss – geht es doch darum, Mut effektiv als eine Lebenskompetenz zu betrachten, die auch im Erwachsenenalter gelernt und ausgeprägt werden kann.

Die Lockdownphase von Covid 19 und die sich daran anschließende notwendige soziale Distanzierung hat die Freiheit eingeschränkt, von Angesicht zu Angesicht Veranstaltungen zur Verbreitung der entwickelten Produkte zu organisieren; die Multiplikatorenveranstaltungen fanden deshalb in einigen Ländern als virtuelle Events statt. Das gesamte entwickelte Material kann jedoch auf der Projekt-Website gesichtet und heruntergeladen werden, um es in sehr verschiedenen Kontexten der Erwachsenenbildung einzusetzen und seinen Nutzen und Wert zu erfahren (www.courage-skills.eu).

Insgesamt ist das Projektkonsortium mit den Ergebnissen des Projekts und seinen Produkten sehr zufrieden. In der Tat durften wir eine durchgehende Begrüßung der Initiative erleben, einen während der Pilotphase gezeigten Enthusiasmus bei Lernenden und Lehrenden und ebenso engagierte wie professionelle Reflexionen über das Thema und die Erfahrung damit während der Seminare. Dies sind für uns eindeutige Indikatoren für die gute Wirkung, die in diesen zwei Jahren erzielt wurde.

< zurück zur Übersicht