ArtIn Future

ArtIn Future

Laut einer Studie des amerikanischen Telekommunikationsunternehmens Cisco werden in nur drei Jahren weltweit bis zu 28 Milliarden (digitale) Geräte miteinander vernetzt sein.

Ein wichtiges Element im Bereich der Digitalisierung und ebenso ein Megatrend der Zukunft ist Künstliche Intelligenz (KI). Dank eingebauter Algorithmen können Maschinen bestimmte Muster erkennen, zum Beispiel wenn eine Software einen deutschen Satz "versteht" und ins Englische übersetzt.

Auf Computern filtern Algorithmen Suchergebnisse, empfehlen Lieder, Bücher, Shampoos und blockieren unerwünschte Mails. Auf dem Smartphone und Tablet können Programme mittels Sprachbefehlen gesteuert werden, digitale Geräte können Gespräche aufzeichnen und Informationen zum Standort geben.

Zweifelsohne gehören digitale Fähigkeiten/digital skills und kritisches Denken zu den 21st Century Skills (OECD, EU). Hierbei ist es wichtig, einen ganzheitlichen Ansatz zu verfolgen und digital skills effizient in Lehrpläne und Ausbildungen miteinzubeziehen und entsprechend umzusetzen.

Unterrichtende sollen daher ihren Lernenden vermitteln können, dass kritisches Denken sowie eine ethische Haltung die Grundvoraussetzungen für einen verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien sind. Zudem sind diese Fähigkeiten wichtig, um mit der schnell fortschreitenden Arbeitswelt und Gesellschaft Schritt halten zu können.

Abgestimmt auf diesen Bedarf, werden im Projekt drei Kernprodukte entwickelt:

  • ArtIn Future - Ethik in der Künstlichen Intelligenz - Trainingsmaterial rund um Mythen zur KI
  • ArtIn Future - Digitale Fähigkeiten - ein erlebnisorientierter Trainingskurs für PädagogInnen, die insbesondere mit jungen (erwachsenen) Lernenden arbeiten
  • ArtIn Future - AI in the Business world, ein OER HUB. Dieser soll Unternehmen dabei unterstützen, wie sie KI einsetzen können und welche Kompetenzen dafür benötigt werden.
EU-Programm: Erasmus+, KA226 - Strategische Partnerschaften zur Förderung der Bereitschaft für digitale Bildung
Koordinator: IB Mitte gGmbH (Deutschland)
Kontakt: Karin Kronika
Laufzeit: März 2021 - Februar 2023
Webseite: in Bearbeitung

Dieses Projekt (Projektnr.: 2020-1-DE02-KA226-VET-008138) wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.