Personalised Youth Work

Individuelle Jugendarbeit

Weltweit steigt die Zahl der jungen Menschen an, die sich nicht in Bildung, Beschäftigung oder Ausbildung befinden; laut UN stieg sie von 259 Millionen im Jahr 2016 auf 267 Millionen im Jahr 2019 und wird voraussichtlich 273 Millionen im Jahr 2021 erreichen. Darüber hinaus haben die COVID-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdown-Maßnahmen zu erheblichen Unterbrechungen im Lebenslauf junger Menschen geführt und den Übergang zum Erwachsensein und Autonomie in Frage gestellt.

Dieses Projekt entwickelt einen innovativen Ansatz, der von JugendarbeiterInnen in Zeiten noch nie dagewesener Umstände angewendet werden kann. Das Projekt baut auf den folgenden zwei Kernergebnissen auf: der Methodik für individuelle Jugendarbeit und der Toolbox für individuelle Jugendarbeit.

EU-Programm: Erasmus+, KA2, Strategische Partnerschaften im Bereich Jugend
Koordinator: Centro Sportivo Italiano (Italien)
Kontakt: Karin Kronika
Laufzeit: Mai 2021 - Dezember 2022
Webseite: in Bearbeitung

Dieses Projekt (Projektnr.: 2020-3-UK01-KA205-094063) wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.